Aktuelles

Am 20.6.17 hat der Kreisverband Steglitz-Zehlendorf zur Veranstaltung "Was wird aus Tegel?" in das Vereinsheim Z88 geladen. Kreisvorsitzender Thomas Heilmann begrüßte mit dem ehemaligen Geschäftsführer des Flughafens Berlin Brandenburg, Hans-Henning Romberg, sowie dem aktuellen Geschäftsführer, Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütke Daldrup zwei hochkarätige Redner. Trotz der großen Hitze kamen ca. 80 interessierte Gäste in das Vereinsheim. Während Lütke Daldrup aus Perspektive des BER für eine Schließung des Flughafen Tegels plädierte, argumentierte Romberg für eine Offenhaltung. Die zentrale Frage drehte sich dabei um Kapazitäten und deren Grenzen des noch im Bau befindlichen BER. Der Flughafen sei nach Planfeststellungsbeschluss aufgrund der massiv verzögerten Eröffnung jetzt schon zu klein, um das jährlich anwachsende Passagieraufkommen bewältigen zu können. Das Paradebeispiel für einen funktionierenden Flughafen sei München, so Romberg. Dort könne man gut beobachten wie Kapazitäten durch Neubauten rechtzeitig erhöht werden, um dem Passagierzuwachs stets einen Schritt voraus zu sein. Lütke Laudrup stellte dem entgegen, dass die notwendige Sanierung des Flughafen Tegels, im Speziellen für den Lärmschutz, zu kostspielig wäre. Eine nachhaltige Lösung lässt sich nur mit einem modernen, gut angebundenen Flughafen BER bewerkstelligen, so Lütke Daldrup. Des Weiteren gibt es aktuell unterschiedliche rechtliche Auffassungen, inwieweit die Schließung Tegels noch rücknehmbar ist. Etwaige Nachnutzungskonzepte, wie der Wohnungsbau, sowie die Ansiedlung eines Wissenschaftsstandortes, wurden ebenso kontrovers diskutiert. Am Ende lässt sich festhalten, dass es gute Argumente für beide Seiten gibt. Nach Ende der Diskussionsrunde ging die Veranstaltung in einen gemütlichen Abendausklang im Biergarten über.
Minister Wolfgang Schäuble wurde zum Ehrenbürger Berlins ernannt. Die CDU Lankwitz gratuliert!          
Am Samstag, den 3. Mai, haben die Mitglieder beim Kreisparteitag der CDU Steglitz-Zehlendorf über ihren neuen Kreisvorstand entschieden. Insgesamt knapp 300 Wahlberechtigte haben abgestimmt. Thomas Heilmann wurde in seinem Amt bestätigt und Oliver Friederici wurde ebenfalls für das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden wiedergewählt.